Allgemeine Geschäftsbedingungen Nutzer

1. Geltungsbereich

Die Fast Up Consulting GmbH ist u.a. Betreiberin von hausnotruf-24.com. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für alle von der Fast Up Consulting GmbH und dem Interessenten (Nutzer) abgeschlossenen Verträge wie auch für sämtliche der von der Fast Up Consulting GmbH zur Verfügung gestellten Leistungen, speziell die Beratung. Von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Nutzers gelten nicht. Die Fast Up Consulting GmbH wird im Folgenden hausnotruf-24.com genannt.

2. Leistungen hausnotruf-24.com / Vertragsschluss

2.1 hausnotruf-24.com stellt auf seiner Website allgemeine Informationen zum Stellen von Anfragen zu Notrufsystemen, Treppenliften, Elektromobile, (Elektro)-Rollstuhle, Pflegehilfsmitteln, Immobilien-Teilverkauf und -Leibrenten, Pflegekurse, Pflegebetten, und barrierefreien Bädern (o.ä). kostenlos zur Verfügung, die sich nicht konkret auf das Projekt des Nutzers beziehen. Die Informationen dienen lediglich der Entscheidungsfindung über das „Ob“ und das „Wie“ des Beauftragens eines Dienstleisters für Notrufsysteme, Treppenlifte, Elektromobile, Pflegehilfsmittel, Leibrente, Pflegebetten, und barrierefreie Bädern (o.ä).

2.2 hausnotruf-24.com vermittelt schließlich für Nutzer kostenlose und unverbindliche Angebote zur Antragstellung durch nicht zu hausnotruf-24.com gehörende Anbieter von Dienstleistungen und Produkte für Senioren.

2.3 Im Fall einer vermittelten kostenlosen und unverbindlichen Anfrage kommt eine Auftragsbeziehung oder ein Vertrag nur zwischen dem Nutzer und dem jeweiligen Berater / Partner zustande. Innerhalb dieses Vertragsverhältnisses können gesonderte Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten. Gleiches gilt sofern der Nutzer zusätzliche Leistungen des Beraters / Partners in Anspruch nimmt.

2.4 Ein Vermittlungsverhältnis mit dem Berater / Partner kommt erst mit Bestätigung eines Auftragsverhältnisses zwischen dem jeweiligen Berater / Partner und dem Nutzer zustande.

2.5 hausnotruf-24.com hat auf das Zustandekommen / Nichtzustandekommen eines Antrags bzw. weitergehende Verträge keinerlei Einfluss. Ob ein Vertrag mit dem Berater / Partner zustande kommt, ist abhängig von den entsprechenden Bedingungen des jeweiligen Beraters / Partners.

3. Gewährleistung der Richtigkeit der Informationen und Haftungsbegrenzung

3.1 Jegliche Informationen über das Stellen von Anträgen durch hausnotruf-24.com stellen weder eine Beratungsleistung noch eine Maklertätigkeit für den Nutzer dar, sondern dienen der Erleichterung einer selbständigen Entscheidung des Nutzers, auf die hausnotruf-24.com keinen Einfluss hat. Informationen sind weder als Zusage einer Garantie noch als Zusicherung zu verstehen. Die Leistungen von hausnotruf-24.com umfassen insbesondere auch keine Rechts- oder Steuerberatung. Der Nutzer ist dazu verpflichtet, den genauen Inhalt des Vertrages mit dem Berater / Partner zu prüfen.

3.2 hausnotruf-24.com haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie unabhängig vom Verschuldungsgrad für Schäden aus der Verletzung einer Pflicht sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von hausnotruf-24.com beruhen. Die Haftung für die leichtfahrlässige Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten – das sind Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf – ist auf den typischen und vorhersehbaren Schaden begrenzt. Im Übrigen ist die Haftung von hausnotruf-24.com für leichtfahrlässige Pflichtverletzungen ausgeschlossen.

4. Pflichten des Nutzers/Verbot der gewerblichen Nutzung

4.1 Dem Nutzer ist es untersagt bei der Inanspruchnahme der Dienste von hausnotruf-24.com, die Rechte Dritter zu verletzen oder Dritte sonst zu belästigen. Der Missbrauch oder die Vornahme rechtswidriger Handlungen ist untersagt. Der Nutzer ist verpflichtet, die Nutzung der Dienste von hausnotruf-24.com mit der größtmöglichen Sorgfalt durchzuführen. Insbesondere hat der Nutzer jegliche Handlungen zu unterlassen, die geeignet sind, die Serverintegrität oder -stabilität von hausnotruf-24.com unmittelbar oder mittelbar zu beeinträchtigen.

4.2 Die Eingabe und Übermittlung der persönlichen Daten durch den Nutzer erfolgt online über die von hausnotruf-24.com vorbereiteten Eingabemasken oder über andere ausdrücklich von hausnotruf-24.com im Einzelfall vorgesehene Übermittlungswege. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher vom Nutzer in die Eingabemaske eingegebenen oder sonst übermittelten Daten ist ausschließlich der Nutzer selbst verantwortlich. Für den Fall der Übermittlung von vorsätzlich falschen oder unwahren persönlichen Daten durch den Nutzer behält sich hausnotruf-24.com vor, ihn von der Inanspruchnahme der angebotenen bzw. zur Verfügung gestellten Leistungen auszuschließen und Ersatz für dadurch eingetretene Schäden zu verlangen.

5. Datenschutz

5.1 Hinsichtlich des Datenschutzes gelten die Datenschutzinformationen der Datenschutzerklärung von hausnotruf-24.com, welche Sie unter folgendem Link abrufen können: Datenschutz.

6.Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheit gemäß der Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten

6.1Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

7. Vergütung

7.1 Die Nutzung des Portals hausnotruf-24.com ist für die Nutzer kostenlos, solange nicht andere bestimmte Leistungen vertraglich mit dem Nutzer vereinbart worden sind.

8. Schlussbestimmungen

8.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind abschließend für die Regelung der rechtlichen Beziehungen zwischen hausnotruf-24.com und dem Nutzer wirksam.

8.2 Die vertraglichen Beziehungen der Parteien richten sich nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist – soweit zulässig – Berlin.

8.3 Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder in Teil einer solchen Bestimmung unwirksam sein oder werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Ganzen. Die unwirksame Klausel gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Klausel in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Das Gleiche gilt für eventuelle Regelungslücken.